Zündspule und Kompression

Saxonette, Spartamet und andere

Re: Zündspule und Kompression

Beitragvon Timo » Dienstag 2. Mai 2017, 19:39

Hallo Ruth.
Es gibt aber Zünmodule die sind frei oder sogar noch freier :mcgreen: . Ich habe schon welche gehabt bei dennen der Motor im Teststand bis zu 9800 hoch dreht ]:-> Die Fahrer sind am grinsen und haben die Fliegen zwischen den Zähnen. :danke: Normal ist ja so bei 6800 Umdrehungen Schluss. :andiearbeit:

Timo
Timo
 
Beiträge: 792
Registriert: Samstag 17. Januar 2009, 18:18
Wohnort: Nds-Westf-Nl

Re: Zündspule und Kompression

Beitragvon Ruth » Donnerstag 4. Mai 2017, 11:15

:mcgreen: Nö Timo

so ein Zündmodul will ich aber nicht.Ich hatte ja nach einer für den E-starter gefragt.

Na dann auf ein neues.....ich bastel alles wieder im originalzustand zusammen. :andiearbeit:
Gruß Ruth *THUMBS UP*
Ruth
 
Beiträge: 381
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:08
Wohnort: Bonn

Re: Zündspule und Kompression

Beitragvon Timo » Donnerstag 4. Mai 2017, 15:48

Hallo Ruth.
Ich glaube du hast mich nicht so richtig verstanden. :/

Diese freien ZÜNDMDULE
kann man auch an einer E-Starter Zündspule verwenden. Damit ist man etwas schneller unterwegs als mit dem Originalen.

Darum ging es doch oder?? Sonst brauchst du dir auch keine von Honda kaufen.

Timo
Timo
 
Beiträge: 792
Registriert: Samstag 17. Januar 2009, 18:18
Wohnort: Nds-Westf-Nl

Re: Zündspule und Kompression

Beitragvon Ruth » Donnerstag 4. Mai 2017, 18:16

ach so.Danke Tom

Weil Sporti sagte das man die nicht für den E-starter nutzen kann.
Dann auf ein neues.

Dann hoffe ich das ich die mit deiner Hilfe hinbekomme. 8-) Oder einer der anderen.

Heute habe ich die Spule aus Hottes link bekommen. Nachdem ich mir die Kabel im Zündungsthread angesehen habe,stellen sich mir ein paar fragen.

An der neuen Spule muss ich das Kabel des Kerzensteckers verlängern. Wie genau macht man das.Das Kabel was dran ist sitzt sehr fest. Drehen
habe ich schon versucht,wollte aber jetzt nichts mit gewalt machen. Hinten ist nur eine Zunge dran. Das wäre wohl für das Rote Kabel welches zum blauen Kabel
im Vergaser geht da? Oder.?

Und jetzt muss ich erstmal sehen das ich die Spule vom Kern bekomme.Die ist unten irgendwie angeklebt.Hoffe ich mal das ich nix kaputt mache.
Gruß Ruth *THUMBS UP*
Ruth
 
Beiträge: 381
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:08
Wohnort: Bonn

Re: Zündspule und Kompression

Beitragvon Sporti » Donnerstag 4. Mai 2017, 18:35

Was ich meinte: die Spule lädt nicht die Accus vom E.Starter.

Sporti
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4158
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Zündspule und Kompression

Beitragvon HiMo » Donnerstag 4. Mai 2017, 18:44

:redface: . . . . kann da nicht jemand mal STOP sagen , eh alles Kaputt ist ! :'(

http://mp3-download.swr.de/swr2/impuls/ ... .6444m.mp3
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1167
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Zündspule und Kompression

Beitragvon Ruth » Donnerstag 4. Mai 2017, 19:01

Danke für die Info Sporti.

Dann mache ich sie eben an die Classic ohne E-start.

HiMo.....

Mönsch das teil hat 14 € gekostet. Da kann ich dochmal probieren. ]:->
Du hast doch auch mal klein angefangen. :willauch:

Aber jetzt muss ich erstmal sehen wie ich die Spule vom Kern bekomme.
=-O =-O =-O
Gruß Ruth *THUMBS UP*
Ruth
 
Beiträge: 381
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:08
Wohnort: Bonn

Re: Zündspule und Kompression

Beitragvon fehntjer » Donnerstag 4. Mai 2017, 21:09

Moin,
den Masseanschluß habe ich so gemacht. Der andere Anschluß muß mit dem Vergaser verbunden werden
Bild

Erstmal sehen das alle Anschlüße frei sind. Meist ist der Masseanschluß mit dem Eisenkern vernietet. Die Spule vom Kern drücken in dem man Holzstücke auf den Spulenrücken plaziert und das ganze so in einen Schraubstock spannen das man das mittige Kernende aus der Spule drücken kann. Da hat man schon mal die ersten 5mm .....
Das wiederholt man in dem man den mittlere Kern hinterfüttert und weiter ausdrückt.
Das Zündkabel ist durch rausdrehen zu entfernen, am besten Kombizange benutzen

http://www.barrettsmallengine.com/manua ... manual.pdf
Auf Seite 63 Bild 1 ist "das Innenleben" sprich Wirkungsweise der Zündspule zu sehen
Gruß
fehntjer
Dieser Text besteht aus 100% recycled Bits. Haltbarkeits Datum: s. Rückseite

Der Niederrheiner hat von nichts Ahnung kann aber alles erklären
frei nach Hans-Dieter Hüsch
Bild + Bild
Benutzeravatar
fehntjer
 
Beiträge: 1112
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 19:21
Wohnort: 26639 Wiesmoor

Re: Zündspule und Kompression

Beitragvon Ruth » Freitag 5. Mai 2017, 10:17

Danke Fehntjer

Ich habe die Spule vom Eisenkern gelöst. War nirgendwo vernietet.Nur der eine Pin
ist umgebogen im Viereck drin. Den Pin muss ich nun vorsichtig wieder zurückbiegen.
Da die Spule den Akku wohl nicht lädt werde ich diese an die Classic ohne E-starter machen.
Es sei denn irgend einer hat so ne Spule am E-starter und eine Verkabelung zum laden des Akku´s. O-)

Das eine Holzstück musste ich wegen dem Pin etwas einkerben.Gewagte Konstruktion.Hat aber geklappt.
Dateianhänge
k-20170505_100500.jpg
k-20170505_104418.jpg
k-20170505_104137.jpg
Gruß Ruth *THUMBS UP*
Ruth
 
Beiträge: 381
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:08
Wohnort: Bonn

Re: Zündspule und Kompression

Beitragvon fehntjer » Freitag 5. Mai 2017, 10:19

Moin,
na prima, geht also ........
Gruß
fehntjer
Dieser Text besteht aus 100% recycled Bits. Haltbarkeits Datum: s. Rückseite

Der Niederrheiner hat von nichts Ahnung kann aber alles erklären
frei nach Hans-Dieter Hüsch
Bild + Bild
Benutzeravatar
fehntjer
 
Beiträge: 1112
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 19:21
Wohnort: 26639 Wiesmoor

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste