Kolbenfresser und Billigkolben

Saxonette, Spartamet und andere

Kolbenfresser und Billigkolben

Beitragvon didiwagener » Dienstag 7. August 2018, 13:23

:sad: Nun hat er gut 1,5 Jahre den Dienst klapperfrei und sehr gut in dem Motor meiner Saxonette verrichtet und ein gräußliches Ereigniss hat ihn dann gestern um´s Leben gebracht : Den Kolben der im Kauf so günstig ist .
fresser.JPG

Seit ca. einer Woche bemerkte ich schon bei Bergauffahrt einen übermäßigen Leistungsverlust . An Motoröffnen hatte ich schon gedacht aber : Lust und bei der Hitze.....?
Gestern dann eine etwas längere Fahrt vor dem Abstellen vor einer Bäckerei und ein Motoranwerfen war danach unmöglich .Motor saß fest . Bei Motoröffnung dann das Schadenbild und ich nehme mal an dass das verrutschte Reibband für den Fresser ursächlich war . Das Reibband hat/te auch schon eine Spur in der Kupplungsglocke hinterlassen . Eine Nut gefräßt . Späne oder Stück vom Reibband oder Beides dann die Kolbenfresserursache....? Egal und nu isser hin der Gut und Günstige....! Der Zylinder hat auch gelitten und den werde ich wohl kaum noch oder nur in Not in Betrieb nehmen . Einen „neuen" Motor bin Ich z.Zt. am Bestücken und Kolben der günstigen Art hätte ich dafür auch noch parat , aber : Versuch damit ist für mich mit guter Bewertung abgeschlossen und ich werde nun einsetzen und für mich als Premiere und auch schon mit sensiblen Fingern und Sinnen probiert ob paßt..... :smile:
kolben.JPG

Schaun mer mal . Ne...!

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 744
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Kolbenfresser und Billigkolben

Beitragvon HiMo » Dienstag 7. August 2018, 14:39

Hallo Dietmar ,

Denke nicht das es vom Reibband ein Fresser war. Da ist was anderes durchgegangen. War der Kolbenring gebrochen ? Nadellager ?

und Deine Ohren sind auch nicht mehr die Besten wenn Du das " Rasseln " des Reibband in der K.-Glocke nicht hörst.
Jetzt weiß ich auch warum der Billig-Kolben nicht geklappert hat - klar wenn man Nix hört ! :klugscheiss: :muahaha: :muahaha:

Wie sieht die Glocke innen aus ?

:trinken: :trinken: :trinken:
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1167
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Kolbenfresser und Billigkolben

Beitragvon tnt-dennis » Dienstag 7. August 2018, 14:41

Och Dietmar, du armer.
Hoffentlich ist die Bäckerei nicht so weit von deinem zu Hause weg.
Bei dem Wetter macht schieben kein Spaß.

Die nette dunkle Ablagerung an deinem Kolben kommt aber nicht vom Fresser.
Da pfeift schon länger was an deinem Kolbenring vorbei.

Gruß
Dennis
Bild
Benutzeravatar
tnt-dennis
 
Beiträge: 1183
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 07:41
Wohnort: Titz

Re: Kolbenfresser und Billigkolben

Beitragvon Moppel57 » Dienstag 7. August 2018, 15:50

Und ich dachte schon, dass Probleme mit rausgerutschten Reibbändern nur bei mir existieren. Eine Umfrage zu dem Thema wäre nicht schlecht. Wie ich mich derzeit dagegen zu wehren versuche habe ich ja gezeigt. Wie macht ihr es? Oder haltet ihr das nicht für relevant. Gr. Moppel57
Wer ist schon so wie ich.................................sein sollte!!!
Moppel57
 
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag 7. März 2013, 17:36

Re: Kolbenfresser und Billigkolben

Beitragvon HiMo » Dienstag 7. August 2018, 16:12

tnt-dennis hat geschrieben:Och Dietmar, du armer.


Die nette dunkle Ablagerung an deinem Kolben kommt aber nicht vom Fresser.
Da pfeift schon länger was an deinem Kolbenring vorbei.


Gruß
Dennis


Dennis , gut erkannt Kolben war SPIELFREI - und hat nicht geklappert !!!!! 8-)


>>>> Waren denn beide Kolbenring-Clipse OK und vorhanden beim Ausbau - Dietmar ??
Zuletzt geändert von HiMo am Dienstag 7. August 2018, 16:29, insgesamt 1-mal geändert.
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1167
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Kolbenfresser und Billigkolben

Beitragvon HiMo » Dienstag 7. August 2018, 16:15

Moppel57 hat geschrieben:Und ich dachte schon, dass Probleme mit rausgerutschten Reibbändern nur bei mir existieren. Eine Umfrage zu dem Thema wäre nicht schlecht. Wie ich mich derzeit dagegen zu wehren versuche habe ich ja gezeigt. Wie macht ihr es? Oder haltet ihr das nicht für relevant. Gr. Moppel57



Hallo ,
Reibband Schaden hatte ich auch schon - aber seit ich neue Kupplungs-Federn verbaue nicht mehr.
Fahre allerdings nicht soviel wie Du. Aber auch über Land alles was geht *JOKINGLY* auch Bergab tw. mit Gas =-O
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1167
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Kolbenfresser und Billigkolben

Beitragvon Moppel57 » Dienstag 7. August 2018, 16:40

Ich glaube für Reibbänder und Kupplungsfedern gebe ich am meisten Geld aus. Gr. Moppel57
Wer ist schon so wie ich.................................sein sollte!!!
Moppel57
 
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag 7. März 2013, 17:36

Re: Kolbenfresser und Billigkolben

Beitragvon didiwagener » Dienstag 7. August 2018, 17:03

Die nette dunkle Ablagerung an deinem Kolben kommt aber nicht vom Fresser.
Da pfeift schon länger was an deinem Kolbenring vorbei.

Gruß
Dennis


Hatte ich ja auch geschrieben dass da schon seit einerWoche vorher Leistungsverlust merkbar war .
Jetzt weiß ich auch warum der Billig-Kolben nicht geklappert hat - klar wenn man Nix hört ! :klugscheiss: :muahaha: :muahaha:

Wie sieht die Glocke innen aus ?

Hatte ich auch schon geschrieben dass in die Kupplungsglocke durch das rausgerutschte Reibband eine Nut „gefräst" wurde . Hm :/ Mit ein Grund für den Leistungsverlust.....? Mag ja sein mit dem nix gehört aber : Bin ja auch alt und krank un Brillenträger.... :smile:

Och Dietmar, du armer.
Hoffentlich ist die Bäckerei nicht so weit von deinem zu Hause weg.
Bei dem Wetter macht schieben kein Spaß.


Nix schieben . In die Pedale und : Zum Glück geht es von da zumeist bergab . :smile:

Dennis , gut erkannt Kolben war SPIELFREI - und hat nicht geklappert. 8-)


:/ Hast Du denn das evtl. Geklapper sogar bis Zuhause gehört....? :smile:
Und : Ich hatte doch sogar zu einem Hörtest eingeladen.....! Ist aber von Denen mit den feinen Ohren ma ganich Einer gekommen....! Blamage gefürchtet....!? ]:-> :*

Egal aber und Mutmaßung hin und Mutmaßung her . :ironie: Die Billigkolbenverweigerer können sich nun ob dem Kolbentod freuen und am Ersatzmotor wird nachher noch gearbeitet . Und wenn denn ma Einer einen Kolben der günstigen Art fahren möchte....? Der kann sich ja vertrauensvoll an mich wenden, Ne...! 8-) :smile: :*
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 744
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Kolbenfresser und Billigkolben

Beitragvon yoekio » Mittwoch 8. August 2018, 08:45

didiwagener hat geschrieben:

Egal aber und Mutmaßung hin und Mutmaßung her . :ironie: Die Billigkolbenverweigerer können sich nun ob dem Kolbentod freuen und am Ersatzmotor wird nachher noch gearbeitet . Und wenn denn ma Einer einen Kolben der günstigen Art fahren möchte....? Der kann sich ja vertrauensvoll an mich wenden, Ne...! 8-) :smile: :*


*THUMBS UP* *THUMBS UP*
yoekio
 
Beiträge: 770
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: Kolbenfresser und Billigkolben

Beitragvon didiwagener » Mittwoch 8. August 2018, 08:47

(Und nun wohl im richtigen Beitrag :smile: ) Nachgeliefert : Die Nut im Kupplungskorb .
riefe.JPG


Und wenn Wer sonst noch was wissen will...? Gerne ,aber : Nur etwas lauter fragen . Weil : Bekannterweise bin ich ja etwas schwerhörig..... :smile: :*
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 744
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen


Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron