Motorleistung Yamha XPC 26 zu schwach

E-Bike, Pedelec, Elektrofahrrad
superpiet

Motorleistung Yamha XPC 26 zu schwach

Beitrag von superpiet » Mittwoch 1. Juli 2015, 19:07

Hallo zusammen,
ich bin neu hier, fahre einen "Pedelec-Oldy" (Yamaha XPC 26) und habe es vor kurzem mit neuen NiMH Zellen ( 9000mAH) bestücken lassen.
Gleichwohl ist die Antriebs-/Motorleistung nicht berauschend. Jetzt habe ich im Forum gelesen, dass es einen ECO und einen Normalmodus für das XPC 26 gibt. Wo kann ich diesen einstellen ? Ich habe nur den Ein/Ausschalter mit den 3 LED's am Rahmenrohr. Ich vermute mal, dass u.U. ich die "Billigversion des XPC 26 habe", die nicht über einen weiteren Schalter am Lenker verfügt ?

Kann man die Motorleistung trotzdem,z.B. durch erhöhte Stromaufnahme, steigern ?

Beste Grüße und im voraus vielen Dank für Eure Hilfe !
Hans-Peter Thomé (Superpiet)

didiwagener
Beiträge: 784
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Motorleistung Yamha XPC 26 zu schwach

Beitrag von didiwagener » Mittwoch 1. Juli 2015, 20:44

=-O Falsch hier.....? Kurze Feststellung : Du fährst mit Technik von gestern . Mit einem 24V - Antrieb wirst Du keine großen Reichweiten erzielen. Guckst Du hier
http://www.pedelecforum.de/forum/index. ... rig.22108/

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“

superpiet

Re: Motorleistung Yamha XPC 26 zu schwach

Beitrag von superpiet » Mittwoch 1. Juli 2015, 21:11

Hallo Dietmar,
ja, ich weiß ich fahre einen Oldi. Trotzdem meine Frage: fahre ich bereits im Normalmodus oder gibt es bei der Billgversion des XPC 26 eine andere Möglichkeit die Motorleistumng zu erhöhen ?

Beste Grüße
Hans-Peter

didiwagener
Beiträge: 784
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Motorleistung Yamha XPC 26 zu schwach

Beitrag von didiwagener » Mittwoch 1. Juli 2015, 22:19

Hallo Hans-Peter
Für Deinen Oldi läßt sich so einiges im WWW finden . Die Mühe der Suche mußt Du Dir schon machen.
http://www.manualsdrive.com/results.php ... ZROUVKaHyY
Ob Du im Eccomodus oder sonstigem Modi fährst sollte am Display/Steuerpult abzulesen sein. Klar dass bei höchst gewähltem Unterstützungsgrad die Reichweite mit Motorantrieb leidet / sinkt .
Bei meinem etwas modernerem Pedelec mit 36V-Technik sind dann Reichweiten von ca.35km (Höchstunterstützung) und ca. 80km bei kleinstem Unterstützungsgrad möglich.
Die Motorleistung zu erhöhen (Tunning) ist leider nicht möglich .Es seih denn - kurze Episode : Ich habe mal den Kinderjeep meiner Tochter ( 6 V Antriebsmotoren) mit einer 12V Batterie bestückt. Weil der Jeep dann abging wie "Schmitts Katze" hatte Töchterlein dann mächtig Spaß gehabt . Nur die Motoren mußte ich dann eben öfter mal wechseln. :redface: Die haben das Spielchen aber doch ziemlich lange mit gemacht. :smile:
Wenn Du also dein Rad mal mit 36V......... und wenn die Elektrik das mitmacht...... hast Du ein Spaßmobil dass dann abgeht wie Schmitts Katze. :smile:

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“

superpiet

Re: Motorleistung Yamha XPC 26 zu schwach

Beitrag von superpiet » Donnerstag 2. Juli 2015, 08:38

Hallo Dietmar,
erst mal Dank für Deine Mühe. Da ich kein Display am Lenker habe, nehme ich an dass ich wirklich die Billigversion des XPC habe und nicht zwischen ECO und Standardmode wählen kann. Ich kläre mal mit dem Lieferant des neuen NiMH akku (accu-by-seidel) was wir hier mit 36V machen können.
Sonst nutze ich das XPC für den Kurzstreckenverkehr und kaufe mir für Langstecken ein neues Pedelec...

Alles Gute
Hans-Peter

Jürgen Stiehl
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 9. November 2008, 17:14

Re: Motorleistung Yamha XPC 26 zu schwach

Beitrag von Jürgen Stiehl » Mittwoch 15. Juli 2015, 08:34

Das geht alles in die falsche Richtung. Die Voltzahl hat wenig mit der Leistung zu tun. Ich habe ein 24V Blei Giant, dass trotz 40kg Lebendgewicht um Welten stärker als das Yamaha ist.
Mit 36 Volt wirst du die Elektronik zerstören. Ein Umbau auf Lithium mit dann 26,8 V ginge evtl.
Das XPC ist wirklich etwas schlapp, der Ecomodus reicht gerade, um das Mehrgewicht des Fahrrades zu kompensieren. Sobald man Drehzahl oder Geschwindigkeit bekommt, wird die Unterstützung herunter geregelt.

didiwagener
Beiträge: 784
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Motorleistung Yamha XPC 26 zu schwach

Beitrag von didiwagener » Mittwoch 15. Juli 2015, 18:40

Nöö Jürgen - kann ich so nicht bestätigen . :klugscheiss: on :Formel I = P : U Feste Größe ist z.b. ein üblicher 250W Pedelecmotor und eine 24V 10 Ah Batterie. Der Motor zieht dann einen Strom ~ 10,4 A . Würde heißen dass Du so etwa eine Stunde lang mit dem Rad fahren könntest (ohne eigene Muskelkraft).
Änderst du nun die Spannung in 36 V zieht ein Motor mit 250 W nur noch einen Strom von ~ 6,9 A und du könntest ohne eigene Muskelkraft zu investieren ca. 1,5 Stunden fahren. Alles (fast) theroetisch Werte.
Schreibst du nun dass du ein um Welten stärkeres Blei - Giant hast dann müßte das aber auch (um die Stärke zu erreichen) einen stärkeren (500W ???) Motor haben der dann bei 24V sagenhafte ungefähre 21 A ziehen würde und nur noch ca. 0,5 Std. Fahrzeit erlaubt . Gewicht und Motorstärke ginge dann zu Lasten der Reichweite. Keine Theroie mehr.

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“

TomL
Beiträge: 218
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 20:42
Wohnort: Remscheid

Re: Motorleistung Yamha XPC 26 zu schwach

Beitrag von TomL » Freitag 4. September 2015, 08:24

Leider falsch!

Ein Motor, der für eine Leistung von 250W bei einer Spannung von 24V ausgelegt ist würde bei einer Erhöhung der Spannung um 1/3 (36V) auch einen um 1/3 erhöhten Strom ziehen, nämlich rund 15A. Die Spannung bedingt den Strom, dessen Höhe vom Lastwiderstand (Motorwicklung) abhängt. Dem Motor also dann 330W abzuverlangen halte ich für keine gute Idee, da er das wahrscheinlich nicht lange mitmacht.

VG TomL

didiwagener
Beiträge: 784
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Motorleistung Yamha XPC 26 zu schwach

Beitrag von didiwagener » Freitag 4. September 2015, 20:01

Wenn sich das - Leider falsch! - auf meinen Beitrag vom 15. Juli 2015 um 18:40 Uhr deutscher Sommerzeit den ich bei http://www.motorfahrrad.eu in" Fahrräder mit Elektromotor" eingestellt habe bezieht dann ,zugegeben : Da kann man leicht einen 24V Antriebsmotor hinein interpretieren . Zugegeben ! Da bei den moderneren Pedelecs die 36V Technik fast schon Standard ist gehört natürlich auch ein Antriebsmotor dazu welcher für diese Spannung geeignet ist.
Ich ergänze also dass die Erklärung auf einen Vergleich zwischen 24V und 36V Pedelec mit 250W Antriebsmotor , den zugehörigen Systemkomponeten und den daraus sich ergebenden unterschiedlichen Reichweiten resultiert. Und.... natürlich werde ich daran arbeiten zukünftige Beiträge unmißverständlicher zu gestalten :*

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“

TomL
Beiträge: 218
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 20:42
Wohnort: Remscheid

Re: Motorleistung Yamha XPC 26 zu schwach

Beitrag von TomL » Samstag 5. September 2015, 02:16

Oje, habe ich da wohl was falsch verstanden. Dachte im ersten Moment, es geht um eine neue Tuning- Maßnahme für Pedelecs, obwohl das zumindest kurzzeitig funktionieren könnte. Aber wer will das schon riskieren.

Naja, nix für ungut, aber 250W sind sowieso zu wenig - man stelle sich eine Saxonette mit halber Leistung vor... die will bestimmt keiner haben.

Werde wohl noch ein Weilchen beim 500W Benzinantrieb bleiben. Verlockend sind die E-Bikes allerdings schon, zumal es den Strom dafür ja inzwischen öfter mal gratis gibt. Sollte man auch für Saxonetten einführen - frei tanken bei Aldi. Bei dem Bischen was die brauchen. Bauen die eben einfach eine solarbetriebene Recycling- Raffinerie aufs Dach, wo aus den ganzen Plastikflaschen wieder Sprit produziert wird. Dann bräuchten sie die auch nicht mehr nach China zu schicken.

VG TomL

Antworten