? Haltbarkeit Lithium-Mangan Akku

E-Bike, Pedelec, Elektrofahrrad

Re: ? Haltbarkeit Lithium-Mangan Akku

Beitragvon DiDi » Freitag 22. Juli 2016, 19:13

Nun hat es heute doch gepasst . Mit dem Testrad eine Runde gedreht . Der Rahmen Könnte ein wenig niedriger sein , wenn man drauf sitzt passt es gut beim fahren , man muss sich dran gewöhnen das es die Herrradstange hat beim absteigen .
Einweisung Hinweis Unterstützungsstufen geht nur die Höchste Turbo , Fehler muss mal gesucht werden , Hinterradbremse muss auch gemacht werden. Man konnte es beim fahren hören Hinten Bremse rubelte .Überprüfung ist mal fällig.
In Anbetracht das nun das Boschsystem weniger Macken haben soll , als das zuvor von
Bionx . Na ja den ersten Eindruck habe ich da nicht ganz .
Dennoch es könnte mein RadTyp werden .

Die Anfrage zur Werkstatt ,Tip vom Händler war positiv ,haben Erfahrungen mit Bionx .

Auf der Webseite von dem Akkuspezialisten liest sich Vielversprechend .
Aktion Kinderpläne e.V. ich bin dabei
DiDi
 
Beiträge: 1941
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: ? Haltbarkeit Lithium-Mangan Akku

Beitragvon SpaßamFahren » Freitag 22. Juli 2016, 21:40

Ja wenn du mit der Rahmengeometrie zurechtkommst und du dich wohl fühlst ist das schon die halbe Miete.
Bei mir war es ja auch so eine Sache mit dem Rahmen. Auf der Spartamet DLX habe ich mich immer etwas unsicher gefühlt. Auf der Herren-Saxonette mit meinem geliebten eingesessenen Brooks fühle ich mich einfach nur wohl und genau das ist immer das wichtigste an einem Rad.
Wenn man sich daraufquälen muss ist irgendetwas falsch und man sollte es lassen.

Ja bei den Boschantrieben hat sich auch eine Menge getan.

Aber wie es rüberkommt scheinst du deinen Galopper ja gefunden zu haben.

Gruß
Daniel
Schrauben drehen, Muddern drehen ....
Mit ölverschmierten Flossen in der Werkstatt steh'n...
SpaßamFahren
 
Beiträge: 180
Registriert: Donnerstag 31. März 2016, 10:40
Wohnort: Haltern am See

Re: ? Haltbarkeit Lithium-Mangan Akku

Beitragvon DiDi » Samstag 23. Juli 2016, 19:59

Ist schön hier in Bremerhaven .Traumhaftes Sommerwetter an der See 28° . Bin zu Fuß am Hafen gewandert . Mein Neues Rad blieb im Auto . Muss mich erstmal im mit allem Vertraut machen , wie z.b die Luftpumpe für die Vordergabel . Laut Diagnose der Werkstatt sind 68 Ladungen gespeichert mit 2490km , der Akku
soll gut sein . Es ist eine Delite von Riese und Müller , mit Magura Scheibenbremse 2x8 Gang kettenschaltung und Vollgefedert .26er Räder mit 50x559 Schwalbe Supreme Mal sehen wenn die Federung auf meine Bedürfnisse eingestellt ist .
Optisch alles Top in Ordnung .
Neue ab 4.2Td €.Basis wie dieses .
Man kann noch ein Paar Komponenten dazu
Wählen zb Rohloff 14 Nabenschaltung +900.-
oder andere Vorderraddämpfer .etc.
Denke die Basis reicht für mich hin.
Aktion Kinderpläne e.V. ich bin dabei
DiDi
 
Beiträge: 1941
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: ? Haltbarkeit Lithium-Mangan Akku

Beitragvon SpaßamFahren » Samstag 23. Juli 2016, 22:40

Hallo Didi.

Habe mir gerade mal ein paar Bilder zu dem Rad angesehen und muss sagen es ist wirklich sehr attraktiv.
Mal wirklich was ganz anderes was die Rahmenform usw. entspricht.
Bin wirklich gespannt auf deinen ersten Fahrbericht.

Viel Spaß dabei wünsche ich dir. *THUMBS UP*
Gönne dir den Schuss.

Gruß
Daniel
Schrauben drehen, Muddern drehen ....
Mit ölverschmierten Flossen in der Werkstatt steh'n...
SpaßamFahren
 
Beiträge: 180
Registriert: Donnerstag 31. März 2016, 10:40
Wohnort: Haltern am See

Re: ? Haltbarkeit Lithium-Mangan Akku

Beitragvon DiDi » Dienstag 26. Juli 2016, 17:45

[img]
IMG_3906[1].JPG
[/img]
Dateianhänge
IMG_3906[1].JPG
Aktion Kinderpläne e.V. ich bin dabei
DiDi
 
Beiträge: 1941
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: ? Haltbarkeit Lithium-Mangan Akku

Beitragvon SpaßamFahren » Dienstag 26. Juli 2016, 18:02

Ja echt schön und vor allem mal was ganz anderes, als dieser Dicke-Damen-Rahmen-Einheitsbrei.
Ohne Gepäckträger und Schutzbleche kann ich mir das Rad auch wirklich als reinrassigen Sportler vorstellen.

Ein super Schuss. *THUMBS UP*

Gruß
Daniel
Schrauben drehen, Muddern drehen ....
Mit ölverschmierten Flossen in der Werkstatt steh'n...
SpaßamFahren
 
Beiträge: 180
Registriert: Donnerstag 31. März 2016, 10:40
Wohnort: Haltern am See

Re: ? Haltbarkeit Lithium-Mangan Akku

Beitragvon DiDi » Dienstag 26. Juli 2016, 20:20

Es gibt es auch ohne Gepäckträger ,denn muss man ohnehin extra Ordern .
will noch ein Paar Details dazu schreiben .
Die ersten Modelle waren 36V wie meins .
Ab ca 2011 dann 48V.
Das System ist mit Rekuperation =wieder Aufladen während man fährt . Die Hinterradbremse zeigt beim betätigen Striche im Display lädt beim Bremsen auf .
Erste Fahrt ca 4.2 Km lange Steigung , mal Stufe 4 gewählt 400 % Unterstützung , meist im stehen getreten 20-23kmh. Man konnte die Striche schwinden sehen , Ernüchterung halber Akku leer .
Tag 2 mit dem halben Akku los , die selbst Strecke wie gestern nur Bergab , mit Rekuperation verschiedene Stufen von 1-4 gewechselt bei ca 23-25 kmh .Unten angekommen hat der Akku einen Strich mehr drauf . Weiter gefahren in der ebene U.Stufen 2-3 =100-200% ca9km und ca 3.5km bergan Stufe 3 insgesamt ca 16.5km .
Akku zeigt jetzt noch 1/3 an .
Erstmals Akku geladen, nach 1Std 45Min Ladung fertig .
Hersteller Reichweitenangabe 22-60km .
Aktion Kinderpläne e.V. ich bin dabei
DiDi
 
Beiträge: 1941
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: ? Haltbarkeit Lithium-Mangan Akku

Beitragvon DiDi » Dienstag 26. Juli 2016, 21:11

Die Rahmengrösse passt , und auch bei schneller Bergab Fahrt fühlt man sich mit den Bremsen sicher ,die 26er Felge mit 50x559 Reifen, dazu die Komfortabele Federung , vorne mit einem Hebel direkt variierbar weich oder hart . Das Rad macht ein gutes Gefühl .
Nun bin ich kein Radler , und dazu noch kein fitter , der Nachteil man muss immer treten .
Es ist ganz was anderes wie Saxonette . Man hat keine Muse mal links oder rechts zu schauen es ist nur Radfahren .
Nun hat dieses Rad einen Gashebel , der muss
noch vom System aktiviert werden , hat der Erstbesitzer noch nicht gemacht . Ich wills mal aktivieren und probieren wie es sich damit Fährt.
Hatte den Schalter für Licht gesucht , man muss
nur einen Knopf drücken dann geht das Licht an mit Displaybeleuchtung . Es ist ein IQ Fly leider ohne Lux Angabe .
Der Sattel ist hart , es lässt dennoch gut darauf fahren sieht nach Leder aus .

Das einzige was bei einem Rad in dieser Preisklasse überhaupt nicht verständlich ist , der Ständer ein nerviges Teil , die Feder ist so hart , das der beim zurück machen mehrmals nachfedert Metall auf Metall , das gleiche nachfedern und Geräusch während der Fahrt , geht garnicht .

Eigentlich ist das ein schnelles System , beim meinem Fitnessstand werde ich diese Möglichkeit in Absehbarer Zeit nicht nutzen können .
Man wird mit diesem hochwertigen Rad lange Freude haben , um so mehr als das es ohne Motor gleiches Fahrgefühl bietet .
Aktion Kinderpläne e.V. ich bin dabei
DiDi
 
Beiträge: 1941
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: ? Haltbarkeit Lithium-Mangan Akku

Beitragvon DiDi » Dienstag 26. Juli 2016, 21:27

Habe heute mal den Fachhändler angerufen , die Rechnung vom Kauf war mit dabei . Ob es gehen würde einen 48V Akku zu benutzen . Der Fachverkäufer hat davon abgeraten , man soll es so lassen wie es läuft . Bei Änderungen am Bionx ist mit Problemen zu rechnen , u.a. muss neue Software installiert werden .
Ob ein 48VAkku mehr Leistung abgibt , hat er noch keine Erfahrung gesammelt .

Mein 36V 10Ah Akku lässt sich bis 17.4 AH erneuern .
Neu gibt es diesen anscheinend nicht mehr zu kaufen .
Aktion Kinderpläne e.V. ich bin dabei
DiDi
 
Beiträge: 1941
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: ? Haltbarkeit Lithium-Mangan Akku

Beitragvon HiMo » Sonntag 31. Juli 2016, 10:18

Hallo Didi ,
Ob Glückwunsch oder Beileid zum Rad mit Fehlern und defektem Akku - ich weiß es nicht.
Wenn ich alles richtig durchgelesen habe
Gibt es das Fahrrad ab 4200 €
- ist das Fahrrad mit 36 V aus 2009 , ( wenn's das gebrauchte ist )
- der Akku hat keine Kapazität mehr trotz nur 96 Ladezyclen ???
- Akku Neukauf gibt es nicht nur Recycling - 900 € - das wußtest Du vorher
- verschiedene Fehler bei der Probefahrt
- 2700 € Ersparnis beim Kauf des Rad gegenüber Neukauf ( deine Info )

Ja dann hättest Du für ein Rad aus 2011 mit defektem Akku und Fehler
und eine altes System ( Antrieb ) noch 1500 € bezahlt und mußt noch
bestimmt wieder 1000 € investieren !

Ob das alles noch gutzuheißen ist , für mich jedenfalls nicht. *THUMBS DOWN*:
Hättest Du vorher mit diesen Details Info gegeben hätte mann Dir bestimmt
abgeraten vom Kauf.

Wenn's über einen Händler ging , kannst Du es umtauschen / zurückgeben ?

Ich schreibe das weil in Deinen letzten Postings Du auch nicht Glücklich
über den Rahmen bist , und Dein Kondition für eine Pedelec nicht ausreicht.

Für Dich als Radler in Deiner Gegend - Bergauf-Bergab - und Körpergröße hättest Du
mit einem Rad und Wave-Rahmen
und Automatik-Schaltung ( Nuvinci )
und Scheibenbremsen
mehr Spaß gehabt und wärst bestimmt glücklicher mit dieser Anschaffung.
Habe das Gefühl das Du jetzt schon jetzt Deinen vorschnellen Kauf bereust . !

Das wäre meine Empfehlung für Dich gewesen >>>
-
http://www.elektrofahrrad-einfach.de/im ... 7997_0.jpg
-
http://www.elektrofahrrad-einfach.de/pr ... Gwod9iIE0g
-
Hier hättest Du gute Technik , Neuware mit Garantie ,
und preiswerter Akkunachkauf
und Tuningmöglichkeiten auch noch :smile:

aber vielleicht habe ich es verkehrt eingeschätzt
und wünsche dennoch Spaß mit dem Rad


-
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1098
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrräder mit Elektromotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast